Thomas und Heidi (Adelheid)

DSCN8175
Das sind Thomas und Heidi im Juli 2016

Mein Name ist Thomas, ich bin 1964 geboren und leide an Muskeldystrophie Typ 1.

Diese fortschreitende neurologische Muskelerkrankung, welche sich durch langsamen Muskelabbau und Kräfteverlust des gesamten Körpers äußert,  hatte letztendlich  nach zahlreichen Stürzen 2006 den Rollstuhl zur Folge. Besonders schwierig ist für mich die starke Einschränkung der Hände. Das gezielte Greifen und Festhalten ist dadurch kaum noch möglich.

Thomas und MaximeLeider ist meine vorherige Assistenzhündin Maxime schwer erkrankt, so dass sie Ihre Arbeit am Rollstuhl nicht mehr ausüben kann. Selbstverständlich bleibt Maxime bei mir. Sie wird nicht vergessen oder abgeschoben und lebt weiter als vollwertiges Familienmitglied bei uns.

Nach langer Suche nach einem geeigneten Züchter der nervenstarke, ruhige ausgeglichene Pudel mit Arbeitspassion züchtet, sind wir auf die Großpudel von der Schmölz aufmerksam geworden.

Heidi (Adelheid)
Heidi (Adelheid)

Nach dem Eignungstest durch Andrea Stadler mit 5 Wochen, fiel die Wahl auf Adelheid von der Schmölz „unsere Heidi“. Am 21.07.2015 kam sie im zarten Alter von 9 Wochen zu uns.
Heidi wird im dualen System ausgebildet, d.h. sie verbringt die Hälfte der Woche bei Andrea Stadler zur Ausbildung, die zweite Hälfte verbringt sie bei uns, um das gelernte zu festigen und auf meine Bedürfnisse am Rollstuhl zu adaptieren.

Thomas und Heidi
Thomas und Heidi

Heidi lernt alles aufzuheben, was mir herunterfällt. Dadurch ist sie mir besonders bei Büroarbeiten unersetzbar, da immer wieder Dokumente oder andere Gegenstände auf den Boden fallen und ich mich danach nicht bücken kann. Sie lernt mir das  Handy oder Telefon  zu bringen, Türen zu öffnen und zu schließen, Kleidungsstücke auszuziehen und den Notfallknopf zu drücken, wenn ich stürze und anschließend den Sanitätern die Türe zu öffnen.
Ganz besonders wichtig für mich ist ihre Hilfe beim Einkaufen. Sie wird mir die   verschiedensten Waren bringen, lernt den Aufzugsknopf zu drücken und  an der Kasse den Geldbeutel aus der Tasche zu holen.

Heidi ermöglicht mir ein selbstbestimmtes Leben und Sozialkontakte, die ohne sie nicht möglich wären. Die Teilhabe am täglichen gesellschaftlichen Leben wäre ohne meinen Hund undenkbar. Durch die Unterstützung von Heidi kann ich vieles alleine unternehmen, das sonst, ohne Hilfe, nicht  möglich wäre. Das gibt mir Sicherheit und Lebensfreude.

Bis Heidi ein fertig ausgebildeter Assistenzhund ist, werden noch viele Trainingsstunden und Zeit nötig sein, aber sie lernt schnell.

Assistenzhunde sind leider immer noch eine Seltenheit und dadurch wird ihnen der Zutritt zu Einrichtungen und manchen Geschäften verwehrt. Ich würde mir mehr Aufklärung und Akzeptanz wünschen damit mein Hund mich überall begleiten und unterstützen kann.

Liebe Spender, durch Ihre Gaben sind die Ausbildung von Heidi und der Lebensabend von Maxime mittlerweile finanziert. Vielen Dank! Wir wünschen uns, dass weitere Spenden den anderen Teams zugute kommen.

Bitte helfen Sie dem Verein mit einer Spende auf eines der nachfolgenden Konten:

Kontoinhaber: Assistenz- u. Serviceh. e. V.
GLS Bank    Konto 8 217 545 200      BLZ 430 609 67

IBAN : DE41 4306 0967 8217 5452 00
BIC   : GENODEM1GLS

oder

Assistenz- u. Servicehunde. e. V.
Kreissparkasse München Starnberg Ebersberg
Konto 285 713 70      BLZ 702 501 50
IBAN : DE07 7025 0150 0028 5713 70
BIC   : BYLADEM1KMS

 

  • Bings
  • _MJH2546a
  • _MJH2547a
  • _MJH2548a
  • _MJH2549a
  • full screen slider
  • _MJH2553a
1 2 3 4 5 6 7
image carousel by WOWSlider.com v7.3

Zurück…